Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufempfehlung PC

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kaufempfehlung PC

    Moin moin Gemeinde,

    da ja nun für nächstes Jahr Total War - Rome II angekündigt ist, muss ich so langsam mal was an meiner Spielekiste machen. Upgraden ist nicht weiter möglich, die Kiste ist mittlerweile 5 Jahre alt.

    Ich wollte mir eine neue Kiste primär fürs Gamen zulegen und tendiere daher zu diesem hier:

    http://www.alternate.de/html/product...tion/1001435/?

    was haltet ihr davon?

    Im übrigen wird es wohl definitiv einer aus der PC-Games Hardware-Reihe, da ich hier einfach das zumindest technisch am ausgereiftesten zusammengestellte Paket sehe.....

  • #2
    Ganz schön teuer für das was dir geboten wird. Ich würd, sofern du dir jetzt einen Computer kaufst der wieder die nächsten 5 Jahre halten soll unbedingt einen I7 3770k kaufen.
    Leider steht nicht was es genau für ein Motherboard ist und was die SSD kann, SSD entspricht nicht gleich SSD, ne langsame SSD kommt an ein gut konfiguriertes Raid nicht ran...
    Und ist jetzt halt ne Glaubenssache aber ich stell nie einen Gamercomputer mit einer Home-Edition zusammen. Sofern Win8 nichts für dich sein sollte würd ich das nicht machen.

    btw. Ich halte nix von fixfertig zusammengestellten PCs, wenn du die Möglichkeit hast deine Komponenten selbst aus zu wählen zahlst du vielleicht ein bischen mehr, hast dafür dann aber ein perfektes System.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von sawosch Beitrag anzeigen
      Ganz schön teuer für das was dir geboten wird. Ich würd, sofern du dir jetzt einen Computer kaufst der wieder die nächsten 5 Jahre halten soll unbedingt einen I7 3770k kaufen.
      Leider steht nicht was es genau für ein Motherboard ist und was die SSD kann, SSD entspricht nicht gleich SSD, ne langsame SSD kommt an ein gut konfiguriertes Raid nicht ran...
      Und ist jetzt halt ne Glaubenssache aber ich stell nie einen Gamercomputer mit einer Home-Edition zusammen. Sofern Win8 nichts für dich sein sollte würd ich das nicht machen.

      btw. Ich halte nix von fixfertig zusammengestellten PCs, wenn du die Möglichkeit hast deine Komponenten selbst aus zu wählen zahlst du vielleicht ein bischen mehr, hast dafür dann aber ein perfektes System.
      grad auf alterante.de ist es doch auch ziemlich cool geregelt sich ein eigenes system zusammenzustellen - und ich denk, da kommst du günsiger bzw. besser bei weg. musst dich halt bezüglich der einzelnen komponenten etwas mehr informieren...
      manchmal ist die ganze welt zum kotzen - und ich erwisch mich selbst noch beim doof glotzen

      Kommentar


      • #4
        Eben, wenn mans so zusammenstellen kann ists doch gut, klar muss man natürlich wissen was man will/braucht. Aber die bauen das nicht gleich zusammen, oder? Weiss nicht wie versiert Templer darin ist.

        Hier kann man das aber ganz gut: http://www.dell.com/de/p/alienware-desktops

        Kommentar


        • #5
          Zitat von sawosch Beitrag anzeigen
          Ganz schön teuer für das was dir geboten wird. Ich würd, sofern du dir jetzt einen Computer kaufst der wieder die nächsten 5 Jahre halten soll unbedingt einen I7 3770k kaufen.
          Definitiv. Bei mir wirds im Herbst auch ein neuer Rechner und ich schwank(t)e zwischen i5 3570K und i7 3770k, 100 MHz für 100€ mehr und eine bessere onboard-Grafik, die ich eh nicht brauche.

          Aber wenn man bedenkt, dass ich mir damals, vor 5 Jahren, den ersten bezahlbaren Quadcore (Core 2 Quad Q6600) gekauft habe und der immer noch läuft und läuft und läuft (inkl. aller Spiele, Flaschenhals ist bei mir nur die Grafikkarte), amortisieren sich die Mehrkosten nach ein paar Jahren wieder. Denke ich.

          Einen schicken PC, der die nächsten 2 Jahre grafisch mithalten sollte, würde ich mir so zusammenbauen:

          i7 3770K
          8 GB RAM
          Asrock Board mit Z77 Chipsatz
          nvidia GTX 670
          Ordentliche SSD Festplatte fürs System (z.B. aus der Samsung 830er Serie)
          ~500W Netzteil

          Da sollte man auch unter 1400€ bleiben...
          So eine Grafikkarte ist ja später leicht ausgetauscht, mein 5 Jahre alte PC hat jetzt mittlerweile die 3. Grafikkarte drin.
          Hätte, wenn und aber stehen nicht auf dem Platz!

          Kommentar


          • #6
            Das sind 1A Zusammenstellung, welche perfekt aufeinander abgestimmt sind. Vor allem das P/L Verhältnis ist hier nahezu optimal:

            http://www.computerbase.de/forum/sho...d.php?t=215394

            Bei der Gegenwärtigen "rasanten" Entwicklung im Grafikbereich reichen diese Rechner locker die nächsten 5 Jahre. Mein Rechner feiert bald 5. Geburtstag und war damals die 800€ Variante aus dieser Liste. Er schafft selbst heute noch BF3 auf max. Details.

            Ehrlich gesagt juckt es mich echt in den Fingern mal einen neuen Rechner zu kaufen, aber es wäre halt sinnlos da meiner alles noch problemlos schafft. Das einzig sinnvolle wäre eine SSD, die waren vor 5 Jahren noch sau teuer.
            Zuletzt geändert von aggitron; 11.07.2012, 15:25.
            ITEF
            Feuerwehr Jena

            Kommentar


            • #7
              Naja, bei mir geht jetzt echt nix über den I7, das wird man, denke ich, doch auf Dauer merken. Ich arbeite mittlerweile ja auch stark in dem Business und finde den Unterschied markant.
              Auf jedenfall soll es die "K" Variante sein. Habe meinen 2600K nun ohne Probleme auf 4500Ghz getaktet. Was aber nur dank gutem Motherboard geht. Für eine spätere Übertaktung, sollte es denn mal nötig werden, wäre somit gesorgt. Windows ist dank der SSD schneller als mein BIOS. Das braucht wegen dem Raid etwas länger

              Kommentar


              • #8
                ich hätte ein BeQuiet Netzteil unter Preis abzugeben.

                Straight Power 550W (ist bei mir in Betrieb seit ca 1 Jahr) oder 650 W noch original verpackt. Die regulieren, also don´t panic
                Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers.

                Kommentar


                • #9
                  In dem Forum von computerbase.de (Link siehe oben) gibt´s immer wieder gute Zusammenstellungen; auch ausserhalb der direkt vorgeschlagenen Konfiguartionen. War mir bei ein-zwei Bauteilen dann auch nicht sicher und mir wurde richtig gut geholfen. Bestellt hatte ich dann bei hardwareversand.de, da dort der Zusammenbau nur 20 EUR gekostet hat und preislich waren die Komponenten auch absolut ok. Aber ist bei mir auch schon fast 2 Jahre her.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die K Variante brauchen nur Übertakter. Der i7 bringt aktuell in Spielen keinen Geschwindigkeitsvorteil. Es sei denn man lagert die Physikberechnungen auf den Prozi aus. Dann knickt aber auch der i7 recht schnell ein.
                    Ich bezweifele auch das der i7 in absehbarer Zeit sinnvoll nutzbar wird (in Spielen). Da hinkt die Spieletechnik der Hardware einfach zu sehr hinterher.
                    Ein weiterer Punkt ist das der PC sich den Konsolen unterordnen muss. Er ist nur noch sehr selten die leitende Plattform (schwache Verkaufszahlen auf dem PC, Raubkopien). Und da die kommende Konsolengeneration heute praktisch schon wieder als veraltet gilt (nach dem was man so an geleakten Informationen liest), kann man davon ausgehen das auch zukünftige Spiele den PC nicht mehr ausreizen werden da für die Entwickler keine Notwendigkeit besteht den Abstand aufzuholen.

                    Das alles hält wohl die wenigsten davon ab das neueste und beste zu kaufen. Der Verstand wird da meist stillgelegt. Das geht mir ja selbst auch so. Nur ausreizen wird man diese schicke, teure, neue System wohl nicht wirklich.
                    Höchstens man beginnt ein CAD Studium oder widmet sich der Wissenschaft.

                    /edit
                    Sollten sich die Streamingdienste durchsetzen, wie es von vielen Analysten erwartet wird, dann braucht man zum spielen bald nur noch ein Handy mit angeschlossener Tastatur, Maus und Monitor.
                    Zuletzt geändert von aggitron; 12.07.2012, 10:56.
                    ITEF
                    Feuerwehr Jena

                    Kommentar


                    • #11
                      Klar, beim spielen ist die Grafikkarte das A und O. Da macht die CPU nicht viel gut. Man müsste hier wohl die Ladezeiten der Spiele und des Windows messen als fps bei einem Spiel, das kann man machen wenn man die Grafikkarte vergleichen will.
                      Trotzdem überraschen mich die Ergebnisse ohne Sandy Bridge.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von aggitron Beitrag anzeigen
                        Höchstens man beginnt ein CAD Studium oder widmet sich der Wissenschaft.

                        /edit
                        nimmt man den nicht eh besser einen ordentlichen apple?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von sawosch Beitrag anzeigen
                          Leider steht nicht was es genau für ein Motherboard ist und was die SSD kann, SSD entspricht nicht gleich SSD, ne langsame SSD kommt an ein gut konfiguriertes Raid nicht ran...
                          Und ist jetzt halt ne Glaubenssache aber ich stell nie einen Gamercomputer mit einer Home-Edition zusammen. Sofern Win8 nichts für dich sein sollte würd ich das nicht machen.

                          btw. Ich halte nix von fixfertig zusammengestellten PCs, wenn du die Möglichkeit hast deine Komponenten selbst aus zu wählen zahlst du vielleicht ein bischen mehr, hast dafür dann aber ein perfektes System.
                          hab mich mal mit auseinander gesetzt, motherbord ist ein asrock z77, ssd ist von samsung aus der 830er serie....also die verbauen da bei den pc-games-systemen in der regel sinnvoll die testsieger aus ihren hardware-tests.....hab mich jetzt auch mal mit den aktuellen einzelteilen der komponenten auseinander gesetzt.....da ist am ende dann auch nicht so viel günstiger das einzeln zu kaufen, vor allem wenn man vom schrauben nur bedingt ahnung hat....

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Templer Beitrag anzeigen
                            hab mich mal mit auseinander gesetzt, motherbord ist ein asrock z77, ssd ist von samsung aus der 830er serie....also die verbauen da bei den pc-games-systemen in der regel sinnvoll die testsieger aus ihren hardware-tests.....hab mich jetzt auch mal mit den aktuellen einzelteilen der komponenten auseinander gesetzt.....da ist am ende dann auch nicht so viel günstiger das einzeln zu kaufen, vor allem wenn man vom schrauben nur bedingt ahnung hat....
                            Weiß nicht wo du geschaut hast, aber i.d.R spart man zwischen 10-20%. Dazu weiß man dann das man nur das gekauft hat was benötigt wird und Qualität hat. Wer vom zusammen bauen selbst keine Ahnung hat, bzw. niemand hat den man fragen kann sollte allerdings zum Komplett-PC greifen.

                            Den Apple Post ignoriere ich mal.
                            ITEF
                            Feuerwehr Jena

                            Kommentar


                            • #15
                              also ich hab jetzt mal alle produkte zu den retailpreisen auf alternate geschaut.....kam dann in den einzelpreisen auf additiv ziemlich genau 100€ weniger als das komplettsystem angeboten wird....der aufschlag fürs zusammenschrauben ist für mich okay......

                              ich könnte jetzt natürlich auch die große welt des internets nehmen und überalls die schnäppchen raussuchen....da kann ich sicher noch geld sparen aber das nützt mir auch nur bedingt wenn die einzelnden komponenten über 8 wochen verteilt von den verkäufern eintrudeln.....und dann kommt ja das problem wenn was nicht hinhaut wenn ich zusammen schraube.....so schicke ich die gesamte kiste ein und sage kümmert euch....wenn ich selber schraube muss ich erstmal rauskriegen was kaputt ist und das dann reklamieren und da seh ich doch schon die antwort z.b. bei ner kaputten cpu von wegen falsch verbaut, kein garantiefall.....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X